Botany Bay - Stupid Summer Dreams | Jamendo Music - Free music downloads
Stupid Summer Dreams Jamendo Music album cover
Album

Stupid Summer Dreams



  • 250 characters left

    • minette88 avatar

      Superbe album, tout en finesse et en délicatesse. Je le mets de suite dans mes favoris.

    • Geri G avatar
      @ wrote

      Bei Grounded musste ich mich noch einhören, "...Postcard..." fand ich sehr schön und eingängig, "Summer Dream" finde ich genial. Jeder Song ist charakteristisch, eigenständig, genial arrangiert mit liebevollen Details und Hooklines die sich wirklich einhooken. Dieses Album gehört zu meinen 5 Jamendo-Lieblingsalben und ich verstehe nicht, dass es nicht ganz vorn in den J-Charts ist, diese Download-Zahlen sind mir unverständlich! Hier wird ein phantastisches Album von der Gemeinde übersehen!

    • Planetenbewohner avatar

      Die Größe dieses Albums entsteht nicht durch die Anzahl, sondern durch die Qualität seiner Songs und in meinen Ohren außerdem durch die vielfältigen Kontraste, die hier auf verhältnismäßig engem Raum aufgebaut werden. Besondere Spannungen zwischen ruhigen und energiegeladenen Phasen bestehen sowohl innerhalb einzelner Songs (langsame Steigerung in "Substitute", abrupte Wechsel im Zwei-Phasen-Song "Nineteen Years Later"), als auch zwischen den einzelnen Songs (die Ruhe von "Overview" vs. der Aufruhr in "Take Cover"). Passend dazu die große Bandbreite im Gesang ("Death In The Afternoon" - sehr von dem zweistimmig ausgeführten Gesang von Laura lebend, vs. "Substitute" - ganz ohne Laura auskommend, dafür Stefan sanft-meditativ, jedenfalls am Anfang, wohingegen in "Take Cover" angespannt und energiegeladen und mit Laura zusammen - in perfektem Wechsel). Lieblingslieder kann ich bei diesem Album nicht bestimmen, da jeder Titel auf seine eigene Art so intensiv wirkt, dass er zuweilen in die Position eines Lieblingsliedes kommt, doch zu zweien noch ein paar kleine Bemerkungen: Overview - Dieser ruhige Song ist mir nicht so schnell aufgefallen und im Gedächtnis hängen geblieben - auf den ersten Blick stehlen andere Songs diesem die Show. Doch Overview wird mit seinen interessanten Harmonienfolgen und der wohlklingenden Instrumentierung bei jedem weiteren Durchhören des Albums zu einer Neuentdeckung. Das Lied erinnert mich außerdem in seiner Wirkung sehr an Grounded - ist also ein echter Feinschmeckergenuss für das Ohr. Take Cover - ein würdiges Finale und der stärkste Eindruck auf diesem Album, der mir tagelang immer wieder in den Sinn kam. Ich glaube, dass es sich allerdings nicht um einen normalen, auf eingängiger Melodie basierenden Ohrwurm handelt, sondern um eine seltenere Art, die durch die beeindruckende Art des Vortrags zu Stande kommt, durch den von Sängerin und Sänger gebrachten Einsatz sowie dem perfekten Wechsel und dem Spannungsfeld zwischen den beiden. Alles in allem ein weiteres sehr empfehlenswertes Botany Bay-Album in der bekannten Perfektion. Die Album-Beschreibung "opening up Botany Bay's music to new influences and experiences" finde ich absolut zutreffend. Durch die Ankündigung, dass die nächsten Werke mit einer anderen Stimme klingen werden, wird es gewissermaßen zum Abschluss einer spannenden, abwechslungsreichen und sehr bewegenden Trilogie.

    • AstroBiker avatar

      Ich nutze seit geraumer Zeit jamendo. Wegen Botany Bay habe ich jetzt endlich einen Account eingerichtet. Stupid Summer Dreams macht Lust auf die kommende Jahreszeit. Die Stimmungswechsel zwischen melancholisch und explosiv sind excellent gelungen. Ich kann mich an dieser liebevollen professionellen Produktion nicht satt hören. Ein mitunter unangenehmer 'Geh-mir-aus-dem-Ohr-du-Wurm-Effekt' stellt sich nicht ein. Die Sonne scheint heller und die Dämmerung erlebe ich intensiver. Ich finde nicht das kleinste Haar in der Suppe und ich denke, ich bin verwöhnt. Danke

    • Aidan Pryde avatar

      Der typische Botany Bay Sound mit guten Vocals (vor allem die weiblichen), einem sehr guten instrumentalen Arrangement, aber auch nicht ganz so eingängigen Liedern...